Kundendienst
0
Sluiten
Laura - Dienstag 23 Juli 2021

Alles, was Du über Conditioner wissen musst

Alles, was Du über Conditioner wissen musst

 

Conditionergehören zu den am häufigsten unterschätzten Produkte auf dem Markt der Haarpflege. Mit Sicherheit wissen Sie, was ein Conditioner ist und dass man diesen nach der Verwendung von Shampoo anwendet. In der Regel gibt man dann einen großen Klecks Conditioner in eine Handfläche und massiert das Produkt dann ins Haar. Viele Menschen leiden an brüchigem oder fettigem Haar, doch kann hier eine Haarspülung Linderung resultieren lassen? Wie genau wirken Conditioner eigentlich? Im folgenden Blogbeitrag verraten wir dir sämtliche Einzelheiten, die man über Conditioner wissen muss.

 

 

Was genau ist eigentlich ein Conditioner?

Eine Haarspülung gehört zu den wichtigsten Prozessen bei einer effektiven Haarpflege. Zur Auswahl hat man hierbei verschiedene Conditioner mit den unterschiedlichsten Rezepturen, wobei jede einzelne einem anderen Zweck dient. Eines haben jedoch alle Conditioner gemeinsam: Sie versorgen das Haar mit der nötigen Feuchtigkeit. Vergleichbar sind Conditioner also quasi mit Cremes für die Haut, welche die Haut vor dem Austrocknen schützen. Oftmals werden Conditioner aufgrund von beigefügten Inhaltsstoffen wie Pflanzenextrakten oder Vitaminen als zusätzliche Kur für Pflege und Feuchtigkeitsspende angewendet. Und last but not least: Conditioner beugen der Schuppenbildung vor, da sie die Haarkutikula (die äußere Rindenschicht des Haars) schließen und normalerweise einen niedrigen pH-Wert haben. Und genau dieser Effekt ist enorm wichtig, denn...

 

 

Wie wirkt ein Conditioner?

Es ist sehr hilfreich darüber zu erzählen wie ein Shampoo wirkt, ehe wir über die Wirkung einer Spülung aufklären. Ein Shampoo reinigt das Haar von Rückständen verwendeter Stylingprodukte, entfernt Talg und Schmutz wie beispielsweise Staub. Nicht selten enthalten auch Shampoos Inhaltsstoffe, die die Haarpflege unterstützen. Doch letztendlich sind Produkte zur Reinigung des Haars auf andere Ziele ausgelegt, als es bei Produkten zur Pflege des Haars der Fall ist. Shampoos, insbesondere Produkte in denen Sulfate enthalten sind, öffnen die Haarschuppen. Dies lässt eine gründliche Reinigung zu. Rabiates Trocknen der Haare mit einem Handtuch, Bleichen, Färben und auch UV-Strahlung schädigen jedoch die Haarkutikula, was zu brüchigem und trockenem Haar führt. Das spürt man nicht nur, man kann es dann auch sehen. Das Haar fühlt sich dann dünn an, sieht strohartig aus und ist vor allem eines: alles andere als gesund.

 

Eine offene Haarkutikula schwächt das Haar und macht es anfälliger für Schäden. Der Vorteil von offenen Haarschuppen, was die Verwendung von Shampoo ebenfalls bewirkt, ist eine umfangreiche Aufnahme der Inhaltsstoffe bei einer anschließenden Spülung. Diese stärkt das Haar von innen, ehe der Conditioner die Haarkutikula danach wieder schließt und die äußere Haarschicht glatt und glänzend erscheinen lässt.

 

 

Warum solltest Du einen Conditioner verwenden?

Gesundes und glänzendes Haar, das wollen wir doch alle. Oder? Dies kannst Du erreichen, indem Du dein Haar regelmäßig mit ausreichend Feuchtigkeit versorgst und gewissenhaft pflegst. Sorge dafür, dass deine Haarkutikula langanhaltend geschlossen ist und somit vor Beschädigungen bewahrt wird. Wir empfehlen dir die Anwendung einer Haarspülung, wenn Du:

 

- bei der Haarwäsche ein Shampoo benutzt

- nach dem Bad oder einer Dusche einen Fön zur Trocknung verwendest

- viel Zeit in der Sonne verbringst oder häufig ins Solarium gehst

- dein Haar gefärbt oder gebleicht hast oder Du

- dein Haar mit einem Handtuch trocknest.

 

All diese Vorgänge sorgen dafür, dass deine Haarkutikula geöffnet und beschädigt werden kann. Für glänzende und strapazierfähige Haare existiert aber eine ganz einfache Lösung: Die Verwendung einer pflegenden und Feuchtigkeit spendenden Spülung. Dies lässt dein Haar kräftiger werden und natürlich strahlen.

 

 

Wann solltest Du einen Conditioner benutzen?

Um es nochmal mit wenigen Worten klar und deutlich auszudrücken: Ein Shampoo öffnet die Haarkutikula und bewirkt eine gründliche Reinigung, eine anschließende Spülung schließt sie jedoch wieder und sorgt für einen fortwährenden Schutz. Deshalb empfehlen wir mit dem besten Gewissen die Anwendung einer Spülung nach einer jeden Haarwäsche.

 

 

Welche Vorteile bringt eine Spülung mit sich, die auch zum Shampoo passt?

Normalerweise werden Produkte für das Haar zu einem ganz bestimmten Zweck erworben. Manche Menschen möchten ihre Haare weniger fettig erscheinen lassen, andere möchten die Optik ihres Haupts voluminöser erscheinen lassen und so manche Person will eine Lockenpracht zähmen. Oftmals bietet die Kombination zusammenpassender Produkte eine unterstützende Wirkung, um ein gewünschtes Ziel erreichen zu können. So kann es hilfreich sein, wenn beispielsweise Conditioner und Shampoo aus der selben Produktlinie stammen. Grund hierfür ist, dass Artikel aus dem gleichen Sortiment in der Regel gleiche oder ähnliche Inhaltsstoffe in ihren Rezepturen aufweisen. Hierdurch verstärken beide Produkte gegenseitig ihre Wirkung und die kombinierten Pflegeprodukte lassen dem Ziel effektiver nahe kommen. Nicht ohne Grund existiert für beinahe jedes Shampoo ein passender Conditioner.

 

 

Welche Arten von Conditionern gibt es?

Conditioner gibt in in allen möglichen Formen und Größen. Beachten sollte man jedoch, dass nicht jeder Conditioner für jedes Haar geeignet ist und ein ungeeigneter Conditioner nicht zu dem gewünschten Ergebnis führt. Für die Behandlung von eher feinem Haar sollte man keinen tief pflegende und schwere Spülung mit viel Balsam anwenden. Feines Haar ist nicht dazu in der Lage diese Inhaltsstoff aufzunehmen und reagiert mit einer Verfettung, womit also genau das Gegenteil erreicht wird.

 

Bei feinerem Haar macht es absolut Sinn, wenn man zu einem Conditioner-Spray greift. Weniger sinnvoll ist die Verwendung eines solchen Produkts, wenn man viele Locken auf dem Kopf trägt. Denn lockige Haare sind von Natur aus von trockener Beschaffenheit und können zusätzliche Feuchtigkeit und Nährstoffe gut gebrauchen. Für diese Personen ist es daher am besten, wenn diese zusätzlich zu einem Shampoo eine Spülung anwenden. Jeder Mensch sollte sich über seinen Haartyp und die entsprechenden Bedürfnisse klar werden und sich dann für sinnvolle Pflegeprodukte entscheiden. Im Folgenden haben wir sämtliche Conditioner aufgelistet, aus welchen Du deinen Favoriten auswählen kannst.

 

 

Darüber hinaus haben viele Conditioner einen anderen Zweck. Auch diese haben wir aufgelistet:



 

Welche Spülung passt zu deinem Haar?

Auf Haarpullen.nl findest Du die richtigen Haarprodukte für deinen Haartyp. Unsere Experten helfen dir gerne weiter, wenn Du hierfür eine Beratung benötigst. Im Folgenden haben wir Ratschläge für jeden Haartyp vorbereitet, dennoch kannst Du uns bei Fragen gerne eine E-Mail schreiben oder in unserem Hause anrufen.

Conditioner für feines und kraftloses Haar

Möglicherweise hast Du in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen mit einem Conditioner gemacht, weil Du durch diesen schlaffes und/oder fettiges Haar bekommen hast. Aber keine Sorgen, denn von nun an ist der Conditioner dein Freund und kein Feind mehr. Halte dich einfach an die anschließend erwähnten Tipps:

  • Nimm ein Conditioner-Spray anstelle eines Sprays auf Cremebasis
  • Verwende den Conditioner nur an den Enden und vermeide Kontakt mit den Haarwurzeln
  • Achte darauf, dass die Spülung keine schweren Öle enthält, denn diese können das Haar belasten
  • Sehe dir hier alle Conditioner für mehr Volumen an.

Conditioner für dickes und widerspenstiges Haar

Volles und dickes Haar ist bis zu dem Zeitpunk schön, bis es nicht das macht, was man will. Es kann des Weiteren schnell aufplatzen oder sich ineinander verheddern. Deshalb ist auch hier der Conditioner dein bester Freund:

  • Entscheide dich für einen festen Conditioner, der Öle enthält
  • Verwende die Spülung nur an den Spitzen und den Haarlängen, vermeide jedoch die Wurzeln
  • Bürste dein Haar unter der Dusche, während Sie die Spülung einwirken lassen

Conditioner/Leave In Conditioner Locken

Lockige Köpfe, die der CG-Methode folgen, kaufen sicherlich nicht das nächst beste im Regal befindliche Produkt. Das sorgfältige Lesen der Inhaltsstoffe ist ein Muss und sollte gewissenhaft getan werden. Die CG-Methode ist eine Haarpflegemethode, bei der eine bestimmte Kur für jedes lockige Haar ein Muss ist. Wir empfehlen dir den Blog The Curly Girl Method - From A to Z durchzulesen, um deine perfekte Spülung für lockiges Haar zu finden!



 

Was sind die Vorteile von einem Conditioner?

1. Er schließt Ihre Haarkutikula

2. Dein Haar bleibt stark und gesund

3. Das Ergebnis ist schöner Glanz

4. Er wirkt sofort - einwirken lassen und voila!

5. Deine Haare lassen sich leichter kämmen

6. Er spendet Feuchtigkeit und pflegt das Haar

7. Er verhindert trockenes Haar

8. Er stärkt die Nagelhaut

9. Er reduziert Verschmutzungen im Handtuch



 

Sind Silikone in Conditionern wirklich so gut?

Man liest es immer wieder: Produkte sollen frei von Sulfaten, Parabenen und Silikonen sein. Silikone werden bei Spülungen jedoch häufig hinzugefügt. Ist das aber eine gute Idee? Fakt ist, dass sich das Silikon wie eine dünne, schützende Schicht um den äußeren Haarschaft legt und das Haar hierdurch glatt und glänzend wirkt. Des Weiteren schützen Silikone fas Haar vor Hitze und lassen es besser mit einer Bürste kämmen. Manche Silikone sind jedoch schädlich, nur schwer aus dem Haar herauszuwaschen und können das Haar versiegeln. Dies lässt resultieren, dass kaum Inhaltsstoffe und Feuchtigkeit aufgenommen werden kann. wie bereits erwähnt, es existieren Produkte mit „guten“ Silikonen, die das Haar verträgt, vor Hitze und Sonne schützt und nicht austrocknen lässt. Entsprechende Produkte haben wir ebenfalls aufgelistet:



Verdunstende Silikone

Diese verschwinden innerhalb von Stunden oder bei Kontakt mit der Luft:

  • Decamethylcyclotetrasiloxan
  • Hexamethylcyclotrisiloxan
  • Hexamethyldisiloxan
  • Octamethylcyclotetrasiloxan
  • Wasserlösliche Silikone

 

Diese verschwinden bei Kontakt mit Wasser:

  • Diisostearoyltrimethylolpropansiloxysilikat
  • Dimethiconol
  • Diphenyldimethicone
  • Disiloxan
  • Hydroxypropylpolysiloxan
  • Lauryl Methicone Copolyol
  • Phenyltrimethicone
  • Kieselsäure
  • Silikon Quaternium - 17/8
  • Silsequioxan
  • Trisiloxan

Silikone, die sich beim Kontakt mit Shampoo auflösen:

  • Amodimehicon
  • Aminopropyldimethicone
  • Aminopropyltriethoxysilan
  • Bis-Aminopropyl-Dimethicone
  • Dimethicone
  • Dimethicone Copolyol
  • Dimethicone Cross-Polymer
  • Polydimethylsiloxan
  • Vinyldimethicone Cross-Polymer



Silikone, die Du vermeiden solltest:

Diese Silikone können sich in Ihrem Haar ansammeln, werden dein Haar wahrscheinlich fettig machen und sind selbst mit einem starken Shampoo schwer zu entfernen:

  • Behenoxydimethicone
  • Bis-Phenypropyl Dimethicone
  • Cetyldimethicone
  • Cetearylmethicone
  • Dimethiconol Hydroxystearat
  • Polysilikon-18 Cetylphosphat
  • Propyldimethicon
  • Stearoxydimethicone
  • Stearyldimethicone
  • Stearylmethicone
  • Trimethylsiloxysilikat
  • Trimethylsilylamodimethicon



 

Was sind die meistverkauften Conditioner bei Beautykaufen.de?

Wir haben dir die Must-Have Conditioner aufgelistet:

1. Fanola Nutri Care Conditioner
2. Fudge Clean Blonde Damage Rewind Violet Conditioner
3. Schwarzkopf BlondMe Light Conditioner Spray
4. Schwarzkopf Mad About Curls Two-Way Conditioner
5. Olaplex-Nr. 5 Conditioner
6. L'Oreal Serie Expert Nutrifier Conditioner
7. Redken Extreme Conditioner
8. TIGI Oatmeal & Honey Conditioner
9. L'Oreal Pro Longer Conditioner
10. Matrix So Silver Conditioner

News & updates

Recente artikelen